Wie viel Kraft in der Überwindung steckt!

Was die Überwindung von Angst freisetzen kann

Starke und positive Bilder helfen ...

In meiner Arbeit nutze ich sie, um jemanden wieder mit seinen Ressourcen zu verbinden und ihn zu stärken. Du erinnerst Dich daran, wann Du Dich überwinden konntest und wie es sich angefühlt hat? Und wenn es Minischritte waren!

 

Sich zu überwinden setzt so viel Kraft frei, aber nicht nur das. Sich zu überwinden bedeutet, der Angst nicht so viel Macht über Dich einzuräumen. Der Angst nicht so viel Raum in Deinem Leben zu geben. 

 

Zugegeben so manches Mal eine ziemliche Herausforderung - doch es lohnt sich!


Der innere Druck hilft oft

Erinnere Dich, wann es Dir am leichtesten fällt, etwas anzugehen oder Dich zu überwinden. In Dir ist ein starker Wunsch, ein Verlangen, vielleicht spürst Du auch den (Leidens)Druck, den das macht. Das ist oft der Motor und die Motivation für Veränderungen. Leider ist bei den meisten von uns eine Veränderung überhaupt erst durch den Leidensdruck möglich. Vorher gibt es jede Menge Begründungen und Ausreden, warum es gerade nicht, oder noch nicht geht. Ich bezeichne das als Blockaden. Doch je mehr sich davon auftürmen, desto schwerer wird es. Und oft genug brauchts gerade diesen inneren Druck um seine Augen nicht mehr davor zu verschließen und die Kraft und den Mut dafür aufzubringen, das, was ich verändern möchte anzugehen. Schade nur, dass es in den meisten Fällen nur diesen Druck geht! Jeder hat unterschiedliche Motivatoren - was sind Deine?

Was Dich gut unterstützt

Nach meiner eigenen Erfahrung, ist es mir dann am leichtesten gefallen mich zu überwinden, wenn ich nicht lange darüber nachgedacht habe. Hören und seinem inneren Impuls folgen - das hat am besten geklappt. Wenn erst Gedanken hochkommen, vielleicht auch Bilder und natürlich Gefühle, wirst Du erleben, dass dann Deine Überwindung sehr viel schwerer fällt. Deshalb: Am besten gar nicht erst in die Überlegung, sondern gleich ins Tun kommen. Erlaube Dir, Fehler machen zu dürfen, denn nichts muss perfekt sein. Es gibt sogar Menschen, die sich über ihre eigenen Fehler und Schwächen vor aller Welt lustig machen - ich denke dabei an Comedians. Also ist frisch gewagt schon halb gewonnen! Wenn Du es schaffen möchtest, Dich zu überwinden, hänge Deine Hürde bitte nicht gleich so hoch! Nehme Dir etwas vor, was umsetzbar und zu schaffen ist! Belohne und lobe Dich dafür! Nicht vergessen, dass ist wichtig und gibt Dir gute Gefühle! 

Danach: Glücksgefühle pur

Wenn Du kleine Schritte geschafft und jetzt Blut geleckt hast und mehr willst: Bist Du bereit? Es ist allerdings wichtig, dass Du nicht gleich zu viel vornimmst. Das könnte sonst nach hinten losgehen und Dich womöglich in Deiner Entwicklung zurückwerfen. Deshalb ist es gut, wenn Du anhand vieler kleiner Schritte den Mut spürst, jetzt mehr als sonst zu wagen. Ich hatte einmal die Aufgabe, auf der Straße und vor fremden Menschen etwas von mir bzw. über mich zu erzählen. Meine erste Reaktion: "Oh Gott! Das kann ich nicht!" Wenn ich angestarrt werde und völlig fremden Menschen etwas persönliches preisgebe - das geht doch nicht!! Was mich tatsächlich rettete, war, dass ich mich sofort als Erste für diese Aufgabe meldete. Mein Herz schlug mir bis zum Hals, aber ich war total konzentriert: Auf mich, auf das, worum es ging und auf die Personen, die mir diese Aufgabe gegeben hatten. Wenn Du Dich auch überwinden willst, ich bin gerne an Deiner Seite!