Welche Farbe in Deinem Kleiderschrank nicht fehlen darf ...!

Farben, welche Wirkung sie auf die Psyche haben

Signale durch Farben

Durch Farben mehr auffallen, mehr Aufmerksamkeit bekommen, war nie mein Ziel. Doch heute kann ich sagen, rot eine meiner Lieblingsfarben ist. Natürlich nicht nur. Aber ich mag Farben, die etwas kräftiger, oder auch Muster, die ungewöhnlich sind. Inzwischen halte ich ganz gerne auch Ausschau danach. Das war aber nicht immer so.

Mal abhängig davon, was ich als Kind anziehen "musste", habe ich hauptsächlich nach Kleidung gesucht, die mit Vielem kompaktibel war. Für ein kräftiges, schönes und leuchtendes kaminrot brauchte ich eine ganze Weile. Was Farben für Dich tun können ...


Was "rot" für Dich tun kann

Vorweg: rot als Signalfarbe darf natürlich mit jeder anderern Signalfarbe ausgetauscht werden. Was aber dafür steht, dass diese Farbe viele positive Wirkungen mit sich bringt. Bist Du allerdings gerade nervös, unruhig und gereizt, solltest Du auf rot besser verzichten. Rot kann aber auch als eine Art "Push up" für Deine Laune sein. Gleich morgens einen roten Lippenstift oder ein schönes Tuch in dem rot überwiegt, kann sich das Deine Laune heben. Je nachdem, wie farbenfroh dieses Tuch, die Bluse oder der Pullover ist, kann sich das auf Deine Psyche auswirken. Ein dunkles Braun, Blau, oder Schwarz sind in der Wirkung dämpfend. Doch daneben machen Farben natürlich auch sichtbarer oder nicht. Für ein leuchtendes Kirschrot brauchst Du deshalb auch mehr Selbstbewusstsein. Dieser schöne Rotton ist anregend und wenn die übrige Kleidung das noch unterstreicht, kannst Du jetzt wirklich nicht mehr übersehen werden! Damit solltest Du rechnen!

sehen und gesehen werden

Als Schüchterne, die ich nun mal bin (glaubt mir heute keiner mehr!), brauchte ich sehr lange, mich zu trauen. Doch da kam eins zum anderen und natürlich ging dem eine Entwicklung voraus. Ich hatte seinerzeit auch noch etwas abgespeckt, war beim Friseur und ließ mir die Haare anders als sonst schneiden - alles passte. Der Zeitpunkt war gekommen, dass ich alle Blicke auf mich ziehen sollte. Damals kamen Strähnchen auf, die nun neben dem modernen Kurzhaarschnitt ebenfalls für mehr Sichtbarkeit sorgten. Ich fühlte mich wie in einem Theaterstück mit Hauptrolle, als ich mich runderneuert traute, zu einer Party mein neues Ich auszuführen und mich zu zeigen. Mein neues Outfit war ein knallroter, ungewöhnlich geschnittener Blazer und passend rot lackierte Fingernägel. Schon auf dem Weg dorthin zog ich viele Blicke auf mich, mit denen ich klarkommen musste. Das war sehr ungewohnt! Dafür brauchte ich etwas Zeit der Gewöhnung. Doch dann ... :-)

Rot, nur was für Starke?

Rot ist definitiv eine Signalfarbe. Deshalb brauchst Du schon mehr Selbstbewusst-sein, weil Du mehr im Fokus stehst. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Mein Erlebnis mit Rot war sehr beeindruckend. Ich fühlte mich als eine neue Person, so, als würde ich überhaupt das erste Mal so richtig gesehen und wahrgenommen! Wenn Du nicht im Fokus stehen möchtest, aus welchen Gründen auch immer, ziehst Du besser gedecktere Farben an. Mit Rot kannst Du auf jeden Fall zum Hingucker werden und solltest dafür gewappnet sein. Wenn Du nicht genügend Selbstbewusstsein hast, zu schüchtern bist und lieber nicht gesehen werden möchtest, ist Rot sicher nicht Deine Farbe. Für mich war das ein weiterer Gradmesser, für mein inneres Wachstum, neben einigen anderen Anzeichen und ich fing an das zu genießen. Als Schüchterne nicht normal, weil sie vermeiden im Fokus zu stehen. Was ist Deine Signalfarbe? Wie geht es Dir damit?